Wird der Müll weiterhin abgeholt?
Der Müll wird wie geplant abgeholt.
Alle Bürgerinnen und Bürger werden darum gebeten, bei der Entsorgung einzelner Abfallarten mit noch größerer Sorgfalt zu agieren und ihre Abfälle in verschlossenen Tüten in die Tonnen zu werfen. So sollten zum Beispiel Kartonagen vor der Entsorgung in der Papiertonne zerkleinert werden, denn dadurch kann das Abfallvolumen stark reduziert werden. Im Stadtgebiet stehen zudem 41 zusätzliche Abfallbehälter für Papier, Pappe, Kartonagen bereit. Die Standorte, auch für Altgas-Sammelbehälter, finden Sie unter https://www.hanau.de/mam/rathaus/service/his_broschuere_glas_papiercontainer2019.pdf.
Wie müssen Menschen in häuslicher Quarantäne mit ihrem Abfall umgehen?
Sämtliche Abfälle, die mit dem Corona-Virus kontaminiert sein könnten, sollen aus seuchenhygienischen Gründen in stabile, möglichst reißfeste Abfallsäcke gegeben werden. Die Abfallsäcke sind anschließend durch Verknoten oder Zubinden zu verschließen. Ein Einwerfen beispielsweise von gebrauchten losen Taschentüchern in eine Abfalltonne ist zu unterlassen.
Bei der Getrennthaltung der Abfälle (Papier, Gelbe Tonne) ist darauf zu achten, dass mindestens drei Tage vor dem Abholtermin keine Abfälle in die jeweiligen Behälter gegeben werden. 
Für Glasabfälle und Pfandverpackungen wird empfohlen, diese nicht über den Hausmüll zu entsorgen, sondern möglichst bis zur Aufhebung der Quarantäne im Haushalt aufzubewahren. Eine Reinigung der Oberflächen ist empfehlenswert.
Wird der Sperrmüll weiterhin abgeholt?
Ja, der Sperrmüll wird wie gewohnt abgeholt. Der Bauhof in der Daimlerstraße 5 ist mittwochs von 15 bis 17 Uhr sowie samstags von 8 bis 13 Uhr geöffnet. Hinweis: das Tragen von OP-Masken oder virenfiltrierenden Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95 ist bei der Anlieferung von Abfällen verpflichtend!
Ist der städtische Wertstoffhof geöffnet?
Auf dem städtischen Wertstoffhof an der Daimlerstraße können mittwochs von 15 bis 17 Uhr und samstags von 8 bis 13 Uhr wieder Abfälle zu den gewohnten Annahmebedingungen abgegeben werden.
  • Pflicht zum Tragen von OP-Masken oder virenfiltrierenden Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95
  • Sicherheitsabstand von 2 Metern zu Anliefernden und Mitarbeitenden
  • Kein Verlassen des Fahrzeugs im Wartebereich
  • Verlassen des Fahrzeugs nur durch eine Person während des Abladens
  • Anlieferung nur für Hanauer Einwohner
  • Anlieferung nur für Fahrzeuge bis max. 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht, keine gewerbliche Annahme
Folgende Abfälle können angeliefert werden:
  • Sperrmüll bis 2 m³
  • Elektroaltgeräte + Gerätebatterien
  • Grünschnitt bis 2 m³
  • Papier und Kartonagen
  • Altmetall
  • Leichtverpackungen + Styropor
  • CDs/DVDs/Kork
  • Bauschutt und Reste aus Hausumbauten bis 1 m³ (kostenpflichtig)
Wir bitten zu beachten, dass es zu erhöhten Wartezeiten kommen kann. Bitte reduzieren Sie möglichst die Anzahl der Personen, die im Fahrzeug mitfahren. Kinder sollten nach Möglichkeit nicht zum Wertstoffhof mitgenommen werden, andernfalls dürfen sie das Fahrzeug während des Wartens und Abladens auf dem Wertstoffhof nicht verlassen.
Können Sonderabfälle am Schadstoffmobil abgegeben werden?
Sonderabfälle können wieder am Schadstoffmobil zu den veröffentlichten Terminen im Abfallkalender abgegeben werden. Der Main-Kinzig-Kreis bittet, folgende Hinweise zu beachten:
  • - Termine, die in den vergangenen Wochen ausgefallen sind, können nicht nachgeholt werden.
  • - Wegen des zu erwartenden hohen Andrangs bitten wir darum, aufschiebbare Anlieferungen an späteren Terminen vorzunehmen.
  • - Bei großem Andrang müssen evtl. gegen Ende der Sammelzeit Anliefernde weggeschickt werden.
  • - Anweisungen des Betriebspersonals sind zu beachten.
  • - Das Tragen einer Maske oder eines Tuches, das Mund und Nase bedeckt, ist Voraussetzung.
Sind die Grünannahmestellen geöffnet?
Alle Grüngutannahmestellen sind noch bis Ende Februar jeden 1. und 3. Samstag des Monats von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Von März bis November sind die Grüngutannahmestellen jeden Samstag von 9 bis 13 Uhr geöffnet.
Der Eigenbetrieb nimmt in den kostenlos nutzbaren Grün-Annahmestellen Rasenschnitt, Laub, Pflanzenreste, Äste und Zweige an. Das Schnittgut darf höchstens 1,50 Meter lang sein und die Anliefermenge nicht zwei Kubikmeter überschreiten. Auch besteht die Pflicht zum Tragen von OP-Masken oder virenfiltrierenden Masken der Standards FFP2, KN95 oder N95
Wo bekomme ich Gelbe Säcke?
Gelbe Säcke gibt’s an der Einfahrt zum HIS-Betriebshof an der Daimlerstraße 5.
Kann sich das Virus über das Trinkwasser verbreiten?
Nein. Martina Butz, Geschäftsführerin der Stadtwerke Hanau (SWH), erklärt, dass Corona-Viren nicht über das Trinkwassernetz übertragen werden. In Hanau wird Grundwasser für die Wasserversorgung gewonnen - lediglich ein kleiner Teil des Bezugs aus dem Vogelsberg kann je nach Jahreszeit aus Quellwasser stammen. Die Stadtwerke Hanau betreiben in ihren Wasserwerken UV-Desinfektionsanlagen, die mit ihren hochenergetischen ultravioletten Strahlen nicht nur Bakterien, sondern auch Viren vernichten – „eine zusätzliche Absicherung“, so Butz.
Ist Busfahren noch erlaubt?
Ja. Bitte beachten Sie, dass in Hessen eine generelle und bei steigenden Inzidenzen erweiterte Maskenpflicht im ÖPNV gilt – sie gilt an Bushaltestellen und im Bus.
Weitere Hinweise zur Situation in den HSB-Bussen finden Sie HIER.